Kreisverband Segeberg-Pinneberg

20.02.2019

Für Dich auf der Straße

Demo der dbb-Fachgewerkschaften in Kiel


Beim Protestzug der Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes am 20. Februar in der Landeshauptstadt haben sich auch Mitglieder unseres Kreisverbandes beteiligt, um in den stockenden Tarifverhandlungen Flagge zu zeigen.


6% mehr, mindestens aber 200,- €, müssen diesmal drin sein.


Mehr Infos zur aktuellen Tarifrunde gibt es auf den Seiten des dbb:

dpolg.se

teilen auf...

03. März 2019 :: Ordentliche Lösung im Tarifstreit: Das Gesamtvolumen (nicht die lineare Erhöhung) beträgt 8%:


• Anhebung der Tabellenentgelte in drei Schritten:
um 3,2 Prozent (01.01.2019),
um 3,2 Prozent (01.01.2020) und
um 1,4 Prozent (01.01.2021),

insgesamt mindestens 240,- € bis 01.01.2021.


• Erhöhung der Ausbildungsentgelte in zwei Schritten um 50 Euro (1.1.2019) und 50 Euro (1.1.2020)

• 30 Tage Urlaub für Auszubildende


Jetzt muss das Ergebnis nur noch 1:1 auf die Beamten übertragen werden, und die Chancen stehen gut. Wir bleiben dran.

12.02.2019

Mitgliederversammlung 2019

Der KV Segeberg-Pinneberg hat einen neuen (alten) Vorstand.


Die Mitglieder des größten DPolG-Kreisverbands in Schleswig-Holstein haben sich am 12. Februar auf dem altehrwürdigen Gut Kaden versammelt, um Sebastian Krause und Sven Madetzky als Vorsitzende einstimmig wiederzuwählen. Entsprechend der Entwicklung unserer Mitgliederzahlen hat sich die Anzahl der Beisitzer auf zehn erhöht. Welche Kollegen das sind, seht ihr auf der Seite "Besatzung".


Die Veranstaltung wurde durch das Referat eines DBV-Spezialisten zum Thema Dienstunfallschutz und die Vorstellung der DPolG-Stiftung durch Kai-Uwe Nielsen kurzweilig ergänzt. Auch die Grußworte des stv. Landesvorsitzenden Frank Hesse kamen gut an.


Wir werden nicht weniger als unser Bestes geben, um für Euch weiterhin ehrliche und gute Gewerkschaftsarbeit abzuliefern.

01.01.2019

Seminare 2019


Wir ermöglichen unseren Mitgliedern die Teilnahme an dbb-Seminaren zu vergünstigten Tarifen. Bestimmte Lehrgänge werden sogar komplett von der DPolG bezahlt.

Fragt bei Interesse einfach beim Kreisverband nach.



Unschlagbarer Rechtsschutz für Polizeibeamte


Wer im Dienst  von anderen verletzt oder geschädigt wird, hat auch als Polizeibeamter Anspruch auf zivilrechtlichen Ersatz. Die Praxis zeigt allerdings immer wieder, dass  Adhäsionsklagen regelmäßig ins Leere laufen und Kollegen auf ihrem Schaden sitzen bleiben bzw. kein Schmerzensgeld erhalten, obwohl es ihnen zusteht. Da ist es gut, dass man sich als DPolG-Mitglied auf echte Profis verlassen kann, die  dir kostenlos zu deinem Recht verhelfen.


Es reicht, im Fall der Fälle einfach jemanden aus dem Vorstand  anzusprechen oder eine E-Mail zu schicken: post@dpolg.se

Als DPolG-Mitglied kann man den umfassenden Dienstrechtsschutz, der bereits automatisch mit der Mitgliedschaft besteht,  noch individuell erweitern - und das zu sehr günstigen Konditionen. Vergleichen lohnt sich.

Notfall - Was ist jetzt zu tun?

Exklusives Angebot für Mitglieder


Der dbb-Verlag bietet einen Notfallordner an, damit seine Mitglieder und deren Angehörige für den Notfall gewappnet sind. Die Mappe erleichtert es, wichtige Unterlagen und Informationen zusammenzustellen und zu ordnen.


Der Ordner ist sinnvoll strukturiert und enthält überdies wertvolle Tipps und Vorlagen, etwa für Krankenhausaufenthalte oder für den Todesfall.


Hier können alle wichtigen Dokumente wie z.B. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Angaben zu Konten und Sparbüchern oder laufende Verträge auf einen Blick zusammengefasst werden. Die Mappe bietet zusätzlich Merkblätter und Checklisten sowie einen Anhang mit Musterschreiben.


Der stabile und großformatige Dokumentenordner umfasst 46 Seiten mit übersichtlichen Registern und kostet pro Stück 7,90 € (inkl. 19 % MwSt.). Er ist über den dbb-Verlag zu beziehen.

Die DPolG ist nicht nur besser, sondern auch günstiger.

Wie machen die das? Wo ist da der Haken?


Es gibt keinen Haken. Bei uns gehen deine Mitgliedsbeiträge nicht für zahllose Kaffeerunden drauf. Unsere aktiven Ehrenamtlichen bezahlen ihren Kaffee selbst! ;-)


Wir sparen uns teure Werbegeschenke, insbesondere vor Personalratswahlen.

Dafür werfen wir lieber mal was Nützliches auf den Markt, wenn gerade Geld in der Kasse ist.


Die DPolG betreibt keine eigenen Wirtschaftsunternehmen wie z.B. Verlage, Reisebüros oder Versicherungen und ist deswegen auch nicht auf Profit angewiesen.


Bei uns wird alles in freiwilliger ehrenamtlicher Heimarbeit erledigt. Diese Webseite zum Beispiel haben wir extrem kostengünstig nach Feierabend selbst gebastelt.


In unserem Dachverband, dem Deutschen Beamtenbund (dbb), sind wir eine von mehreren Fachgewerkschaften, die konsequent für die Interessen der Beamten einstehen. Deshalb können wir unsere Leistungen hocheffizient bündeln.


Warum also mehr bezahlen als nötig?

DPolG - die beste Polizeigewerkschaft der Welt!

:: Treue lohnt sich wieder ::


Wer jemanden erfolgreich von den vielen Vorteilen der DPolG-Mitgliedschaft überzeugt und ein neues Mitglied wirbt, erhält als Dankeschön unsere gute blaue DPolG-Einsatztasche oder wahlweise einen Gutschein.

Angehörige der DPolG-Familie im Kreisverband Segeberg-Pinneberg können natürlich auch einfach so eine Tasche für 30,- Euro kaufen. Unsere Taschen gibt es bei Sebastian Krause in Pinneberg und Bad Segeberg, bei "Made" in Henstedt-Ulzburg (Hundestaffel) oder beim Kollegen Hobohm in Kaltenkirchen. Mehr Infos bekommst du unter "Anheuern", per E-Mail: post@dpolg.se oder persönlich.


(C) 2015 - 2019 :: DPolG KV Segeberg Pinneberg ::